Sie befinden sich hier:

Beistellbetten

Babys besitzen in den ersten Monaten nach der Geburt noch keinen Schlafrhythmus. Der Rhythmus aus Schlafen und Trinken wiederholt sich regelmäßig, sodass die Kleinkinder alle paar Stunden wach werden. Tagsüber scheint dies kein Problem zu sein, jedoch kann dieser ungewohnte Rhythmus des Kindes besonders in der Nacht sehr belastend werden.

Ein Beistellbett ist dafür die optimale Lösung. Beistellbetten werden mit dem eigenen Bett verbunden, sodass die Mutter schnell und einfach das eigene Baby zu sich in das Bett holen kann, um es zu stillen.

Beistellbetten gibt es von etwa 85 cm bis zu 1,20m. Jedoch wird dazu geraten, das Kind neben dem Elternbett schlafen zu lassen, bis es einen eigenen Schlafrhythmus hat, spätestens bis aber zum Ende der Stillzeit.

Was ist ein Beistellbett?

Entgegen der ersten Assoziation eines Beistellbettes - ein zusätzliches abseitsgelegenes Bett, etwa wie in einem Hotelzimmer, ist dieses etwas komplett anderes. 

Ein Beistellbett ist ein eigenes Bett, mit einer eigenen kleinen Matratze für Ihr Kind. Dieses ist auf 3 Seiten mit einem Gitter begrenzt und wird mit dem Bett der Eltern verbunden. So können Mama oder Papa das Baby ganz einfach und bequem zu sich nehmen. Zum Stillen, Trösten und Kuscheln kann das Baby ganz einfach aus dem Beistellbett zu sich genommen werden. Trotzdem kann das Kind während des Schlafens im eigenen Bett liegen, sodass die Gefahr unter die Decke der Eltern zu geraten vermieden werden kann.

Vorteile eines Beistellbettes?

  1. Schnelles Holen des Kindes
  2. Sie müssen nicht aufstehen oder in einen anderen Raum gehen
  3. Kein Licht anmachen
  4. Sie können liegenbleiben
  5. Ihr Baby schläft ruhiger und besser

Wichtige Dinge, auf die Sie beim Kauf eines Beistellbettes achten sollten

Material:

  1. Achten Sie darauf, dass das Material Schadstofffrei ist. Labels, wie Ökotex, TÜV oder Stiftung Warentest zeichnen dieses aus.

 

Sicherheit und Handhabung:

  1. Verbindung zwischen Elternbett und Beistellbett
  2. Ist die Verbindung des Beistellbettes fest oder kann sie sich von selbst lösen?
  3. Gibt es eine Klemm- oder Quetschgefahr?
  4. Wie ist die Beschaffung des Verschlussgitters beim Beistellbett?
  5. Ist das Beistellbett leicht aufzubauen?
  6. Ist das Beistellbett höhenverstellbar, sodass es auf die Höhe des Ehebetts angepasst werden kann?
  7. Gibt es scharfe Ecken und Kanten beim Beistellbett?

In Ihrem Babymarkt

Nika Kinderwelt in Hannover-Bothfeld